© Therme Bad Aibling

Thermalwasser

Wirkung Thermalwasser

© Therme Bad Aibling

Therme Bad Aibling

© Therme Bad Aibling

Moorzeremonie

© Moorzeremonie Therme Bad Aibling

Wellness-Angebote

© Andreas Jacob

Thermalbad Bad Aibling

Es sprudelt in Bad Aibling
In 2.300 Metern Tiefe sprudelt das Thermalwasser der Therme Bad Aibling und mit bis zu 39 Grad wird es in die Becken gepumpt, wo sich Besucher an der Heilwirkung des Thermalwassers erfreuen. Wie riesige Kieselsteine liegen runde Kuppeln am Ufer des Triftbachs in der Landschaft verteilt, mit Blick auf den Wendelstein und die bayerischen Kalkalpen. Unter den Kuppeln verbergen sich die unterschiedlichen Themenbereiche der Therme Bad Aibling. Bequem kann man von einer Kuppel zur nächsten wandeln und in Ruhe die unterschiedlichen Wasserattraktionen und Anwendungen genießen.

Traumhafter Thermenurlaub garantiert
In der Therme können Sie stundenlang wandeln und verweilen. Mit allen Sinnen genießen Sie hier Ihren Urlaub. In der Sinnes-Kuppel etwa erlebt man das Wasser als ruhiges Element, lässt sich treiben und lauscht der Musik. In der Erlebnis-Kuppel entdecken Besucher den Strömungskanal oder nehmen an der Wassergymnastik teil. Neben dem großen Saunabereich gibt es noch die Beauty-, die Hamam- und die Moorkuppel. Einem ausgedehnten Wellness-Urlaub in Bad Aibling steht demnach also nichts mehr im Wege.

© AIB Kur, Andreas Jacob

Ein heilender Effekt

Thermalbad in Bad Aibling
Das Thermalwasser gilt im jüngsten Thermalbad als Heilmittel in nahezu allen medizinischen Bereichen, wie etwa Rheuma, Arthrose, Neurologien, Brüche, Muskelrisse, Gelenkentzündungen, Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Atemwege und Hautleiden. Mit 39 Grad sprudelt das schwefel-, fluorid- und jodidhaltige Heilwasser aus der Erde. Das Thermalwasser eignet sich auch hervorragend bei chronisch entzündlichen Beschwerden und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie zur Nachbehandlung von Lähmungen.

Es wirkt

Das Bad Aiblinger Thermalwasser aus 2.300 Metern Tiefe wurde als Heilquelle durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz anerkannt.
Heilwasser-Analyse:

4704  mg/l

gelöste Mineralstoffe

Fluorid

1182  mg/l

Chlorid

Hydrogencarbonat

Schwefel

20  mg/l

Hydrogensulfid

© Therme Bad Aibling

Eintauchen und wohlfühlen

Sorgen Sie für sich und bringen Sie sich voll und ganz in den Genuss des hervorragenden Heilwassers in der Therme Bad Aibling. Auch wenn Sie noch keine gesundheitlichen Beschwerden haben, sollten Sie das Angebot nutzen. Denn es wirkt nachgewiesener Weise natürlich auch präventiv.

© Andreas Jacob

Einfach entspannen

Unter den acht utopisch anmutenden Kuppeln der Therme Bad Aibling, finden sich die vielfältigsten Angebote: Etwa eine Kelo- oder Eukalyptus-Sauna. Oder wie wäre es zum Beispiel mit einem „Türkischen Bad“ aus Tausendundeiner Nacht? Luxus pur bietet auch das Fürstenbad zu zweit bei einem Gläschen Prosecco. Danach warten schon vorgewärmte Bademäntel auf die Gäste. Und bei einer abschließenden Aroma-Öl-Massage bekommt die Haut die Fette zurück, die im Bad verloren gegangen sind.

Im Beauty- und Wellnessbereich wird nicht nur viel für die Schönheit getan.
Erfahrene Physiotherapeuten kümmern sich um Ihre Muskeln und Knochen. Naturmoorpackungen wirken durch die thermischen Eigenschaften und die arzneilich wirksamen Bestandteile entzündungshemmend, schmerzstillend und muskelaktivierend.

© Moorzeremonie Therme Bad Aibling

Moorzeremonie

Ein ganz besonderes Glanzstück in der Therme
Im Dampfbad finden hierzu täglich zelebrierte Veranstaltungen statt. Der Saunameister informiert im Vorfeld über den Ablauf, verteilt dann im Anschluss an alle das wertvolle Moor. Die Besucher tragen dieses gleichmäßig auf den Körper auf. Etwa 15 Minuten verweilt man noch im Dampfbad. Somit kann die heilende und gesundheitsfördernde Wirkung des Moores in den Körper einziehen. Besonders auf der Haut hat man sofort einen spürbaren Effekt. Denn das Moor wirkt wie ein Peeling.