© Andreas Jacob

Kirche St. Sebastian

Auf einen Blick

  • Bad Aibling

Die Sebastiani-Kirche

Die ehemalige St. Sebastian Kapelle entstand zu Ehren des Pestheiligen St. Sebastian im Jahre 1548. Belegt ist die Kirche erst ab 1603. In der Aiblinger Kirchengeschichte ist St. Sebastian ein hochgepriesener Märtyrer, der in der Zeit der Pest (1634 - 1641) in Form von Prozessionen sehr verehrt wurde. In Folge des großen Stadtbrands (1765) wurde die ursprüngliche Kirche zerstört. Durch ein Zusammenlegen der Bürger wurde die Kirche wieder aufgebaut und mit besonderen Details im Innenraum geschmückt. Beispielsweise der vom Aiblinger Bildschnitzer Joseph Götsch geschaffene Sebastianalta oder das Deckengemälde, das die Leidensgeschichte des heiligen Sebastian veranschaulicht. Doch besonders ehrwürdig sind die Namenschilder der Aiblinger Bürgerfamilien, die noch heute "Ihren" Kirchenstuhl bewahren. Zugleich Patron der Schützen, wird am Sebastianstag von den Gebirgsschützen alljährlich eine feierliche Messe gestaltet.

Auf der Karte

Kirche St. Sebastian
Marienplatz 7
83043 Bad Aibling
Deutschland

Tel.: +49 8061 9328 - 0
Fax: +49 8061 9328 - 19
E-Mail:
Webseite: www.erzbistum-muenchen.de/Stadtkirche-Bad-Aibling/Page061643.aspx

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.