Krankheitsbild

Adipositas: Die genaue Beschreibung des Krankheitsbildes

Ab wann gilt man als fettsüchtig und welche Therapiemaßnahmen gibt es infolge? Hier finden Sie eine genau medizinische Beschreibung des Krankheitsbildes Adipositas.

Was ist Adipositas?

Adipositas ist eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit und geht mit einem starken Übergewicht einher. Dies hat zumeist massive Folgen sowohl für die Gesundheit des Körpers, wie auch der Seele.

Das Ausmaß des Übergewichtes wird hierzu meist mit dem sogenannten Body Mass Index (BMI) bestimmt. Hierbei wird das Körpergewicht in Kilogramm durch die Körpergröße in Meter zum Quadrat (kg/m²) bestimm.

Als Normalwerte gelten nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei erwachsenen Frauen ein BMI von 19-24 kg/m² und bei Männern von 20-25 kg/m².

Ist das errechnete BMI über 30 kg/m², besteht bereits eine Adipositas.

Bei einem BMI über 30 kg/m² besteht eine Adipositas.

Bei noch höheren Werten (BMI über 40 kg/m²) nehmen auch zahlreiche Begleiterkrankungen zu, etwa

  • Bluthochdruck (arterielle Hypertonie)
  • Blutzuckererkrankung (Diabetes mellitus)
  • Atemstillstandsyndrom (obstruktives Schlafapnoe-Syndrom)
  • Gelenkbeschwerden
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Depressive Verstimmungen
  • Herzkreislauferkrankungen sowie
  • Refluxerkrankung und Sodbrennen

Adipositas: Therapie-Anwendungen

Den ersten Schritt stellen immer nicht-operative Therapien (sogenannte konservative) dar. Ziel ist dabei vor allem, Lebensgewohnheiten zu ändern. Patienten sollen lernen, dauerhaft gesünder zu essen und sich mehr zu bewegen. Hierzu gibt es wirklich sehr positive Ergebnisse. Viele Betroffene können langfristig von den Anwendungen profitieren.

Erst wenn die konservative Therapie nicht wirkt, kann eine Operation als sogenannte „letzte Therapie-Option“ erwogen werden. Voraussetzung hierfür ist ein BMI über 40 kg/m² oder ein BMI über 35 kg/m² mit bereits bestehenden Begleiterkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Gelenkbeschwerden oder anderen mehr.

Erfahren Sie hier mehr zu den Therapie-Möglichkeiten

Bad Aibling bewegt - Gesundheitstipp:

Schon gewusst? Viele Menschen nehmen allein durch "süße Getränke" wie Limo, Cola, Schorlen eine hohe Anzahl an Kalorien und Zucker zu sich. Tauschen Sie demgemäß diese Getränke durch Wasser z.B. mit natürlichem Zitronensaft aus. Auch das Einlegen von Orangen, Gurken und Minzblättern in eine Wasserkaraffe gibt dem Wasser einen leichten Geschmack - aber auf gesunde Weise!

 

 

Apfel Maßband