Allergikerfreundlich Einkaufen

Einkaufen für Allergiker leicht gemacht

Allergikerfreundlich Einkaufen - in Bad Aibling ist dies optimal möglich! Denn Einkaufen kann für Allergiker regelrecht zur Tagesaufgabe werden, vor allem dann, wenn man sich als Gast in den Geschäften des Urlaubsortes noch nicht auskennt. Zwar müssen die Produkte und deren Inhaltsstoffe deklariert sein, für einige Allergien und Unverträglichkeiten gibt es jedoch nur selten geeignete Lebensmittel. Das ECARF-Qualitätssiegel zeichnet Lebensmittelgeschäfte aus, die spezielle Produkte für Allergiker vorhalten und so den Einkauf erleichtern. Diese Geschäfte haben sich bei uns in Bad Aibling auf ein vielfältiges Produktsortiment eingestellt und bieten ein geschultes Personal, das Fragen im Zusammenhang von Lebensmittelunverträglichkeiten gerne beantwortet.

ECARF Qualitätssiegel
Das ECARF-Qualitätssiegel kennzeichnet alle unsere zertifizierten Partner

Allergikerfreundlich Einkaufen - hier finden Sie unsere allergikerfreundlichen Geschäfte der Stadt:

Unverträglichkeit oder Allergie? Wissenswertes:

Zöliakie, Histaminunverträglichkeit, Laktose- oder Fuctoseintoleranz – die Liste der Unverträglichkeiten ist vielfältig. Während bei Nahrungsmittelallergien das körpereigene Immunsystem die Hauptrolle spielt, gibt es auch andere Urschen für Lebensmittelunverträglichkeiten – die Symptome sind stets bei beiden sehr unangenehm.

Magen-Darm-Beschwerden sind bei Unverträglichkeiten die häufigste Problematik. Bei Allergien sind die Symptome oftmals noch bedrohlicher – Atemnot, Herzrasen, starke Übelkeit – in richtig heftigen Fällen sogar Kreislaufversagen. Bei Allergien reagiert das Immunsystem stets völlig überreizt und bringt eine stark überschießende Reaktion hervor. Nahrungsmittelallergien können Sie übrigens alle mittels eines Haut- oder Bluttestes diagnostizieren.

Bei anderen Unverträglichkeiten hängt die Ursache oft mit dem Darm zusammen. Bei einer Zöliakie (Autoimmunerkrankung) zum Beispiel sieht das körpereigene Abwehrsystem Gluten als Feind an. Die Folge ist eine chronisch entzündete Darmschleimhaut, die starke Schmerzen verursacht. Bei einer Laktoseintoleranz fehlt ein Enzym welches für den Abbau von Milchzucker (Laktose) zuständig ist. Die Folge ist, der Milchzucker gelangt in den Dickdarm und der dortige Abbau, der ja hier eigentlich nicht vorgesehen ist, führt zu Blähungen, Völlegefühl und Durchfall.

Lebensmittelallergien können also schnelle, sehr heftige Reaktionen hervorrufen, die unter Umständen auch sehr gefährlich sein können. Hingegen sind andere Unverträglichkeiten unangenehm und eher auf lange Sicht gesehen ein Problem. Denn die Symptome sind schmerzhaft und manifestieren sich im Laufe der Zeit immer stärker.