Chronik Band 1

Die politische Geschichte bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges


Dr. Gottfried Mayr wurde von der Stadt Bad Aibling beauftragt ein umfassendes Standardwerk über die Geschichte von Bad Aibling zu verfassen. Ihm zur Seite standen dabei mit verschiedenen Sonderbeiträgen als Co-Autoren Dr. Bettina Glunz-Hüsken (Archäologische Quellen im Stadtgebiet von  Bad Aibling), Dr. Tilman Mittelstraß (Urnengrab, Königshof, Grafenburg, Pflegschloss) und Dr. Kay Ehling (Antike Weihemünzen aus der Mangfall).


Unter dem Titel „Bad Aibling – Geschichte einer Stadt“ ist im Februar 2006 der erste Band der neuen Gesamtdarstellung der Geschichte des Kurortes, in dem die politische Geschichte von der ersten urkundlichen Erwähnung 804 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges (1945) im Mittelpunkt steht, entstanden. Die Bedeutung des Ortes als zentraler Sitz von Herrschaft und Verwaltung durch die Jahrhunderte wird in diesem 1. Band  eindrucksvoll verdeutlicht. Das Buch wird besonders für die Zeit des Dritten Reiches zu einem überwältigenden und aussagekräftigen Lesebuch mit vielen interessanten Abbildungen.


Dr. Mayr ist ein beachtliches und wissenschaftlich fundiertes Werk der Ortsgeschichte von Bad Aibling gelungen. Ein Buch, das gelesen werden sollte.


Für 42,50 € ist das 2006 erschienene Buch (Ganzgewebeband/Irisleinen mit Silberprägung und Schutzumschlag, 496 Seiten, farbig, Format DIN A 4) an den Verkaufsstellen erhältlich.